Radiofeatures


In Arbeit:

Mann und Frau vor Wüstenlandschaft

Die Geschichte von Paula und David Ben Gurion 

 Am 14. Mai 1948 verkündete David Ben Gurion gegen die Bedenken vieler Mitstreiter die Unabhängigkeit des von Beginn an umkämpften Staates Israel. Ohne Ben Gurion, so viel steht fest, wäre der jüdische Staat nicht gegründet worden. Ben Gurion lebte nur für den Zionismus, seine Ehefrau Pola lebte nur für Ben Gurion, auch wenn sie sich nicht selten in aller Öffentlichkeit über ihn lustig machen konnte. Ohne sie hätte der völlig alltagsuntaugliche Visionär und Machtpolitiker den zionistischen Traum nie verwirklichen können. Obwohl die stürmische Ehe zwischen der Anarchistin aus New York und dem zionistischen Staatsträumer Ben Gurion genügend Stoff bietet, existiert bis heute keine Biographie Polas. Und so erzählt das Feature die Geschichte der bewegten Gründerjahre Israels aus der Sicht Pola Ben Gurions:  Von den frühen Pioniertagen über den Unabhängigkeitskrieg bis hin zur sehr unkonventionellen Aussteigerexistenz des Paares im sozialistischen Wüsten-Kibbutz Sde Boker. 

Produktion: RBB/NDR 2018 (Sendetermin: Mai 2018)

Weitere Bilder


Think big!

Der Weltenmacher Ken Adam

Regie: Nikolai von Koslowski,

RBB/SWR 2014.

Jeder Held braucht seine Welt, die er retten kann. Die einzigartige Welt des einzigartigen Geheimagenten James Bond hat Sir Ken Adam erträumt und erschaffen.

Die Träume des am 5. Februar 1921 als Klaus Hugo Adam in Berlin geborenen Produktionsdesigners und Film-architekten haben unser Bild von der Welt geprägt - zumindest von jenen Teilen, die wir sonst nie zu Gesicht bekommen...

Der Traum ist aus.

Fortsetzung folgt.

Der israelische Kibbuz im Wandel.

Regie: Nikolai von Koslowski,

RBB 2010

Überall auf der Welt ist der Sozialismus gescheitert. Fast. In Israel, in den Kibbuzim, hat er überlebt. Jedenfalls zum Teil. Ein Blick in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eines einzigartigen Experiments.

Mit Gad Granach u.a.

Ziemlich unkontrollierbar

Die Liedermacherin Bettina Wegner.

(mit D. Guthmann)

Regie: Thomas Wolfertz, DLF 2016.

Bettina Wegner, die mit ihrem Lied "Kinder" auch im Westen berühmt wurde, gehört zur Generation der "Ost-68er". Eine unkontrollierbare Rebellin bis heute. Und eine Künstlerin, die sich auch wegen ihrer Vielseitigkeit in keine Kategorie zwängen lässt. 



"Ma grande, meine Liebe,

mein Leben!"

Jean Gabin und Marlene Dietrich.

(mit D. Guthmann), Regie: Iris Drögekamp,

SWR/RBB/NDR 2011, Deutsch-Französischer Journalistenpreis 2012.

Lampedusa in Tel Aviv

Regie: Gabriela Hermer, RBB/DLF 2014.

Winston Churchill

Auf dem Schlachtfeld der Worte. 

Regie: Nikolai von Koslowski, RBB/DLF 2015.



Sarah Stern - Café Tamar

Café Tamar. Leben in Tel Aviv. 

Regie: Hartwig Tegeler, NDR/RBB 2009.

Weitere Bilder

Yoram Kaniuk

Ich, von außen betrachtet.

Ein Porträt des israelischen Schriftstellers Yoram Kaniuk. 

Regie: Iris Drögekamp, SWR 2008.

Weitere Bilder

Der Tod im Inselgarten

Deutschsprachige Schriftsteller im Exil auf Mallorca. 

(mit D. Guthmann)

Regie: Iris Drögekamp, SWR 2007.